Wirbelsäulenbehandlung

Die Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie ist eine sanfte Methode zur Korrektur von Wirbeln und Gelenken.

Sie wurde von Dieter Dorn, Sägewerksbesitzer aus dem Allgäu, vor ca. 40 Jahren erarbeitet. Er eignete sich die Handgriffe von einem Bauern aus dem Nachbardorf an und entwickelte sie weiter. Es handelt sich um eine Methode bei der auf eine sanfte und gefühlvolle Art Wirbel und Gelenke korrigiert werden. Dazu setzt der Therapeut nur seine Hände ein, keine Medikamente oder andere Hilfsmittel.

Vorteile dieser Behandlung:

  • sie ist schnell wirksam (1-3 Behandlungen)
  • Selbsthilfe ist nachfolgend mit einfachen Übungen möglich
  • sie ist sanft und nahezu schmerzfrei

Anwendungsgebiete:

Insbesondere bei Rückenschmerzen, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen der Wirbelsäule und aller Gelenke.

Zum Beispiel:

  • Beckenschiefstand
  • Ischiasbeschwerden
  • Skoliose
  • Hüft- , Knie- und Fußbeschwerden
  • Empfindungsstörungen an Händen und Füßen
  • Problemen mit Kreuzbein, Lendenwirbelsäule

·   uvm.

Ergänzend zur Dorn-Therapie wird die Breuss-Massage empfohlen. Sie löst im Bereich der Wirbelsäule feine Blockaden, sowohl seelischer als auch körperlicher Art. Sie wirkt außerdem sehr entspannend und wohltuend.